08.03.2017 – Der Mozart des Telefonierens

UNDO ● II. Geologenhammer
08.03.2017 ● Der Mozart des Telefonierens

 

Die Pizzeria Giuliano hat plötzlich ein neues Schild. Das Schild, das seit den frühen 90ern da war, ist weg. Und ich habe kein Foto davon. Warum habe ich es nie fotografiert?

Ich gehe in die AIDA. Kinga kommt, als ich vom WC komme. Diesmal mache ich keinen Fehler. Ich absolvieren den Besuch bei László Tóth ohne Fehler. Kein unnötiger Kommentar, keine Anspielungen. Ich lassen Protschka in die Leere grinsen.

Kinga bringt mich zur Straßenbahn. Ich gehe zu Fuß, sage ich. Weißt du, sagt Kinga, für mich ist Beethoven der Mozart der Musik. Das ist der Kinga-Humor. Ich muss trotzdem lachen. Aber sag das meinem Vater nicht, fügt sie hinzu.

Es tut mir leid, sage ich. Was denn? Der Streit im Café Bendl. Ach, sagt Kinga, schon vergessen – wir waren betrunken. Ich umarme sie. Rufst du mich morgen an, frage ich. Kinga löst sich aus der Umarmung: Warum rufst du nicht an? Du rufst an, sage ich. Ich bin nicht der Mozart des Telefonierens.

 

Weiter >>>

<<< Zurück