Frau Ünlü

UNDO ● V. Wartezimmer
Frau Ünlü

 

Frau Ünlü arbeitet seit 20 Jahren als Kassierin im Diskont-Supermarkt, genau in dem Haus, in dem sich früher das Kolosseum-Kino befand. Frau Ünlü ist bei den Kunden des Supermarkts berühmt und das ist komisch, denn ünlü bedeutet im Türkischen berühmt. Letztes Jahr ist im Bezirksblatt sogar ein Artikel über Frau Ünlü erschienen. Jeder, der in den Supermarkt kennt, freut sich, wenn er zur Kasse geht und dort gerade Frau Ünlü sitzt. Frau Ünlü hat sich selbst Deutsch beigebracht. Daher spricht sie eher Wiener Dialekt als Hochdeutsch, was die Kunden immer sehr witzig finden.

Zu Hause in ihrer Wohnung spricht Frau Ünlü nur Türkisch. Sie bringt auch keine EInkäufe aus dem Supermarkt, in dem sie arbeitet, sondern kauft vor dem Nach-Hause-Gehen in einem türkischen Geschäft ein. Ihr Mann und ihre Kinder und Enkelkinder haben auch den Artikel im Bezirksblatt niemals gelesen. Frau Ünlü geht in eine Moschee, eigentlich einen kleinen Raum im Erdgeschoss eines Wohnhauses, das sich im dritten Bezirk befindet. Sie ist froh, dass die Moschee weit weg vom Supermarkt ist, in dem sie arbeitet, denn sie möchte nicht von den Kunden vor der Moschee gesehen werden.

»Klingt alles nicht sehr aufregend«, sagt Aya und muss husten. »Frau Ünlü ist also ein ganz normaler Mensch. Oder hat sie irgendwelche Besonderheiten?«

Nein. Außer, dass sie weiche Eier immer mit der Schale ist. Und dass sie nur einen Lungenflügel hat. Das weiß aber nur Frau Dr. Haupt. Den fehlenden Lungenflügel verheimlicht Frau Ünlü ihrer Familie. Sie darf sich deswegen nicht zu stark anstrengen. Und einmal hat Frau Ünlü bei einem Preisausschreiben einen Flug nach Venedig und einen dreitägigen Aufenthalt in einem Fünf-Sterne-Hotel in Venedig gewonnen. Weil aber ihr Mann nicht hinfahren wollte, haben die Ünlüs die Reise ihrem Sohn geschenkt. Und Frau Ünlü war so stolz, als ihre Tochter die Matura gemacht hatte und zu studieren beginnen konnte, dass sie ihr heimlich (ihr Mann durfte nichts davon wissen) 2.000 Euro geschenkt hat, die sich über die Jahre zusammengespart hatte.

 

Weiter >>>

<<< Zurück