01.10.2019 – Narrertief

Ein richtiges Tagebuch muss sich dem täglichen Wetterbericht widmen, damit es nicht aus lauter Leerseiten besteht. Ich war erleichtert, als ich vor einigen Monaten erfahren habe, dass bei der wissenschaftlichen Digitalisierung von Tagebüchern alle Leerseiten miterfasst werden müssen. Damit ist es auch zulässig, auf Papier ausschließlich Leerseiten zu hinterlassen. Auf einer Webseite kann der Text jederzeit geändert werden; und so kann ich den 1. Oktober 2019 im Nachhinein zurechtbiegen, bis er etwas Brauchbares hergibt.

Der 1. Oktober 2019, um endlich zum Wetter zu kommen, unterrascht mit zu sonnigem, spätsommerlichem Wetter, das gut zur Zeit der beginnenden Oligarchie in unserem Land passt. Der Tag schenkt mir ein ungooglebares Wort für mein Lexikon Notgoogel, nämlich das Wort Narrertief.

Unweigerlich ziehen die Narrer das Land in die selbstgewählte Unmündigkeit. Die Demokratie können wir mit der Lupe suchen. Beim Suchen stelle ich fest, dass ich keine Lupe habe. Ich beschreibe also doch noch einen Zettel, nämlich einen Einkaufszettel:

Milch

Küchenrolle

Lupe