27.10.2019 – Nicht jeder Blick

Wie es der Zufall will, erhielt ich gerade auf dem Weg nach Prag durch folgenden Tweet

den Hinweis auf einen Textgenerator im frühen Computerzeitalter, dessen Wortschatz sich aus Frank Kafkas Das Schloss speiste.

https://www.stuttgarter-schule.de/lutz_schule_en.htm

Morgen habe ich vor, Kafkas Grab zu besuchen. Doch schon jetzt im Zug versuche ich, das Programm in Grundzügen nachzustellen. Das ist natürlich nicht schwer; einen Kafka-Generator zu programmieren, ist hingegen eine Herausforderung. Alleine die Wortstellung stellt einen vor schwierige Entscheidungen. Zum Beispiel:

Satz 1: Es war spät abends, als K. ankam.
Satz 2: Warm war es, die Bauern waren still, ein wenig prüfte er sie noch mit den müden Augen, dann schlief er ein.

Wann schreibt Kafka Es war warm und wann Warm war es? Oder: Wie oft wird die ungewöhnlichere Wortstellung Warm war es verwendet?