Kategorien
Unter dem Fußboden

Wasenmeister

Wasenmeister

 

Wie viele andere erstand der Kutscher Leopold Möglinger im Jahr 1906 von den Wiener Verkehrsbetrieben, die von der Pferdetramway bereits vollständig auf den Betrieb der Elektrischen umgestellt hatten, ein nicht mehr gebrauchtes Tramwaypferd. Obwohl er mit diesem Pferd, dem seine Kinder den Namen Elena gegeben hatten, anfangs sehr zufrieden war, stellte sich bald eine bedeutende Schwierigkeit ein. Sah Elena nur einmal die Geleise der Straßenbahn, so ging das Pferd fortan gewohnheitsmäßig die Schienen entlang, und ließ sich weder von Zügel noch Peitsche wieder davon abbringen. Am 23. Dezember des Jahres 1909 wurde Elena in der Nordbahnstraße von einer Elektrischen, deren Motorführer die Beharrlichkeit des Pferdes unterschätzt hatte und zu spät bremste, angefahren, Kutscher und Pferd stürzten und gerieten unter die Schutzvorrichtung. Als man Möglinger hervorzog, zeigte sich, dass er schwer verletzt war. Die Rettungsgesellschaft brachte ihn ins Rudolfsspital. Elena hatte ein Bein gebrochen und musste vom Wasenmeister abgeholt werden.