Kategorien
Aktuell

Kurz und Abgründig – Alte Schmiede (Wien)

Do 15.10.2020 ● 19:00

Kurz und Abgründig. Aphorismen, Kuriosa, Walgesänge

NEUERSCHEINUNGEN:

Reinhold Aumaier: Im Schatten wird man klug (Aphorismen, Klever Verlag)

Daniel Wisser: Unter dem Fußboden (Erzählungen, Klever Verlag)

Helmut Neundlinger: Virusalem. Gesang aus dem Bauch des Wals (Müry Salzmann Verlag)

Moderation: Markus Köhle

Ort: Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9, 1010 Wien

https://www.alte-schmiede.at/programm/2020-10-15-1900/

 

Reinhold Aumaiers Aphorismen behandeln die großen Themen des Lebens: Liebe, Tod, Glück, Körper, Geist, Haben und Sein, Krieg und Frieden, Fußball. Sie bauen auf Spracharbeit, Belesenheit, Wortspiel, persönliche Erfahrung und Lebenserkenntnis. Ihre formale Gestalt ist vielfältig: von Einwortwitzen über Bonmonts, Alltagskommentaren, Szenen mit Beispiel, Analyse und Folgerung bis zum klassischen Gedicht.

In Daniel Wissers Erzählungen werden große Vorhaben und kleine Sensationen von Erfinder:innen, Entdecker:innen, Schweiger:innen und Sitzer:innen in Form gebracht und zugänglich gemacht. Diese Schicksale von Nebendarsteller:innen auf der Weltbühne werden zu dosierten Meldungen aus dem Vermischten, zu Kuriosa mit hohem Skurrilitäts- und Kopfschüttelfaktor.

Helmut Neundlinger bannt in seinen Texten den Ausnahmezustand des Corona-Lockdowns – Veränderungen im Leben und in der Sprache für ein »Ich«, »Du«, »Wir«, »Die Anderen«, »Die Dinge« und »Die Räume«. Neue Wörter ziehen mächtig ein und Bedeutungen nach sich. Der Raum in den eigenen vier Wänden wird eng, der Zugriff des Staats immer fester und Lockerungen sind vorerst nicht in Sicht. Virusalem ist ein Langgedicht mit protokollartigen Intermezzi, einer endlichen Landung im Bauch des Wals, und der Text zur Zeit. (Markus Köhle)