Kategorien
Aktuell

Tausend kleine Traurigkeiten – Verlag des ÖGB (Wien)

Di 17.05.2022 ● 18:30

Buchpräsentation

Daniel Wisser

Tausend kleine Traurigkeiten

Ort: Fachbuchhandlung des ÖGB-Verlags, Rathausstraße 21 / Ecke Universitätsstraße, 1010 Wien

https://www.oegbverlag.at/buchpraesentation-tausend-kleine-traurigkeiten/

https://bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=171

Der Abbau der Demokratie ist eine globale Tendenz im herrschenden Kapitalismus. Eine treibende Rolle spielen dabei politisch instrumentalisierte Massenmedien, die mehr ihren Geldgebern als der Wahrheit verpflichtet sind.

Der Schriftsteller Daniel Wisser gilt als einer der profiliertesten literarischen Kritiker der „türkisen Ausprägung“ dieses Phänomens. In seinen, in den letzten vier Jahren in verschiedenen Medien veröffentlichten politischen Texten, die der Band Tausend kleine Traurigkeiten versammelt, erhebt Wisser seine Stimme gegen demokratiegefährdende Entwicklungen. Er kritisiert dabei auch das Hinnehmen von unhaltbaren Situationen als angeblich „alternativlos“. Wisser sieht darin das neue „Was hätte man denn machen sollen?“ und identifiziert in der inflationären Verwendung des Wortes „alternativlos“ in der politischen Kommunikation ein Symptom für die Demokratiefeindlichkeit, die zunehmend um sich greift.