Kategorien
Unter dem Fußboden

Das neue Jahrhundert

Das neue Jahrhundert

 

Weder der Bärenwärter Scheiner noch die Gattin des siebenunddreißigjährigen Angestellten der Tiergartenunternehmung Carl Rudowsky nahmen es sonderlich ernst, als Rudowsky am 31. Dezember 1899 im Gasthaus davon sprach, dass er vorhabe, beim Reinigen der Löwenkäfige mit den Raubtieren unmittelbar in Verkehr zu treten, um sich selbst zum Dompteur auszubilden. Frau Rudowsky warnte ihren Mann und fügte hinzu, man wolle doch an diesem Tag auf das neue Jahrhundert anstoßen, in dem man vorhabe, noch viele glückliche Jahre miteinander zu erleben. Als die Tiergartenbediensteten Huber und Zwinger am Vormittag des 1. Januar 1900 von Gebrüll im Löwenkäfig aufgescheucht herbeieilten und sahen, wie alle sechs Löwen über Rudowsky herfielen, gelang es ihnen zwar noch, die wilden Tiere durch das Entzünden von Stroh zum Zurückweichen zu zwingen, doch sie konnten Rudowsky nur mehr als verstümmelten Leichnam aus dem Käfig zerren. Die behördliche Kommission stellte fest, dass der Wärter Rudowsky ein Opfer der eigenen Tollkühnheit geworden sei.