Empfohlen

Unter dem Fußboden

Unter dem Fußboden

 

Es ist ein weitverbreiteter Irrtum, dass Gegenstände, die auf dem Fußboden liegen, auf Gegenstände hinweisen, die sich unter dem Fußboden befinden. Und doch hat die Mehrheit der Menschen Angst davor, dass die Hörner des Teufels durch den Boden stoßen, längst verlegte belegte Brote oder Tramezzini auftauchen oder Vergrabenes oder Verstecktes wieder sichtbar werden könnte. Die Menschen sehen in den Gegenständen unter den Fußböden und Rasenflächen meist unheilvolle Dinge, die Katastrophen, Tod oder Verdammnis bringen. Nur wenige sehen wirklich nur das, was sich tatsächlich auf dem Fußboden befindet. Diese Menschen haben keine Angst vor den Dingen. Sie betrachten sie mit Neugier und sagen zum Beispiel: »Eine schöne Wohnung haben Sie!«

Staubzucker

Staubzucker

 

Der letzte Mensch auf dem Mond, ein gewisser Dr. Harrison Schmitt, verließ die Umlaufbahn des Mondes an Bord der Apollo 17 am 14. Dezember 1972, um am 19. Dezember zur Erde zurückzukehren. Die Öffentlichkeit nahm von der Mission wenig Notiz, und als Dr. Schmitt später in einer Talkshow auftrat, hielten ihn die meisten für einen Arzt oder Zahnarzt. An den Stammtischen der Wirtshäuser und Weinstuben war die Apollo-17-Mission im Jahr 1972 ebenfalls kein Thema. Dort beschäftigte man sich mit der Empörung über die soeben eingeführten fabriksabgepackten Staubzuckerpakete, die in den Kaufhäusern den losen Staubzucker mehr und mehr ersetzten. Fraunschiel war eingeladen, im Radio über die Mission der Apollo 17 und die seiner Meinung nach gefälschten Gesteinsproben zu sprechen, aber er sagte ab, da er befürchtete, auf dem Weg in die Sendeanstalt durch einen Messerstich getötet oder verletzt zu werden.