Kategorien
Unter dem Fußboden

Regen

Regen

 

Fünf Schiffbrüche, darunter den Untergang der Titanic, zwei Flugzeugabstürze, drei Autounfälle und ein Zugunglück hatte Alvin Kelly nach eigenen Angaben ohne Verletzungen oder Blessuren überlebt, als er am 21. Juni 1930 in Atlantic City einen 38 Meter hohen Fahnenmast bestieg, um den von ihm selbst aufgestellten Weltrekord im Fahnenmast-Sitzen zu brechen. Mit 1.177 Stunden, also mehr als 49 Tagen, überbot Kelly, der sich selbst Schiffbruch Kelly nannte, seinen früheren Rekord von 23 Tagen um mehr als das Doppelte und wurde beim Abstieg von seinem Fahnenmast am 9. August von über 20.000 Schaulustigen bejubelt. Als Kellys Leiche 22 Jahre später am 12. Oktober 1952 in der 51. Straße aufgefunden wurde, erkannte man den Toten zuerst nicht. In einem Notizbuch, das Kelly in seiner Manteltasche trug, fanden sich einige Zeitungsausschnitte, die über seine Weltrekorde im Fahnenmast-Sitzen berichteten, und eine handschriftliche Notiz mit dem Wortlaut: 20.613 Stunden meines Lebens bin ich auf einem Fahnenmast gesessen, davon 1.400 bei Regen.